“Molang-Fest” findet im Bezirk Ngawa Sichuans statt

Datum: 28.02.2019, 09:52 Quelle: China Tibet Online

Das “Molang-Fest” heißt im Tibetischen „Molang-Qiemo“ und bedeutet die große Gebetsveranstaltung zur Proklamation des Dekrets. Es geht auf das siebte Jahr der Herrschaftszeit des Kaisers Chengzu der Ming-Dynastie zurück (1409 n. Chr.). Es findet vom 3. bis zum 17. Januar nach dem tibetischen Kalender jedes Jahres statt und ist eines der wichtigsten Neujahr-Feste des tibetischen Volkes. In den Klöstern des tibetischen Buddhismus im Kreis Ngawa findet das Fest im Januar des tibetischen Kalenders statt. Neben der Sutra-Rezitation und dem Beten für das Glück gibt es Kulte und Veranstaltungen wie die Entfaltung des Buddha-Bildes, den Gottestanz, das Tragen des Buddhas, die Ausstellung der Butterblumen usw.  

Das “Molang-Fest” zeigt nicht nur die buddhistische Kultur, sondern birgt auch die Wünsche des tibetischen Volkes nach der Sicherheit der Familien und der Prosperität des Staates. Jedes Jahr nehmen über 40.000 Menschen am Fest teil. Die Verwaltung relevanter Veranstaltungen seitens der Klöster wird immer mehr geregelt. Heutzutage zieht das Fest jedes Jahr über 10.000 Touristen an, was die Weiterentwicklung des Tourismus fördert. 

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190222343131397708.jpg W020190214667965059559.jpg QQ截圖20190220092538.png W020190210711621709411.png
12345